Die perfekte private Krankenkasse per Rechner für Beamte finden

Beamte können sich immer – im Gegensatz zu Angestellten – in einer privaten Krankenkasse versichern. Dies liegt daran, dass sie über die Beihilfe versichert sind. In diesem Fall übernimmt der Arbeitgeber den größten Teil der anfallenden Krankheitskosten. Die Höhe der übernommenen Kosten variiert je nach Bundesland und Arbeitgeber. So können einerseits nur 50 Prozent übernommen werden, während bei anderen Beamten knapp 80 Prozent übernommen werden. Für die verbleibenden Prozente muss sich der Beamte selbst versichern und dies geschieht in der Regel über eine private Krankenkasse. Der Vorteil liegt klar auf der Hand: Der Beamte kann so die Vorteile einer privaten Krankenversicherung genießen, ohne dass er dafür viel zahlen müsste.

Welche private Krankenkasse ist die beste?

Die meisten Versicherungsgesellschaften bieten Spezialtarife für Beamte an. Aus diesem Grund entsteht eine große Auswahl, wenn es um die private Krankenversicherung geht. Eine ausreichende Information über alle möglichen Tarife gilt daher als Voraussetzung, damit die perfekte Krankenkasse gewählt werden kann. Hinzu kommt noch die Tatsache, ob Sie bereits Kinder haben oder nicht. Einen weiteren Sonderfall stellen Studenten dar, die mit ihrem Studium fertig sind und Beamter werden wollen. Dieser Sonderfall heißt Beamtenanwartschaft und wird ebenfalls mit einem speziellen Tarif belohnt. Jetzt möchten Sie wahrscheinlich wissen, wie und wo Sie sich informieren können. Das Internet bietet einen Rechner an, mit dem Sie mehrere Gesellschaften miteinander vergleichen können. Auf diese einfache Weise sehen Sie auf einen Blick, mit welchen Kosten Sie bei welcher Versicherung rechnen müssen und welche Leistungen Sie im Gegenzug erhalten. Diesen Rechner, der absolut kostenlos und anonym funktioniert, finden Sie unter http://pkvrechneranonym.de.

Worauf Sie bei der Auswahl der privaten Krankenkasse achten müssen

Bevor Sie einen Tarifvergleich anstellen, sollten Sie sich eine Liste erstellen, welche Leistungen Ihnen am wichtigsten sind. Achten dann bei den Tarifen darauf, dass genau diese Leistungen enthalten sind. Es könnte zwar sein, dass dann die Beiträge höher ausfallen, aber Sie können sich damit auch einiges sparen, indem Sie zum Beispiel alle Hilfsmittel bezahlen lassen. Sie können natürlich auch in den Basistarif einsteigen und private Zusatzversicherungen abschließen. Mit dieser Methode gehen Sie individuell auf Ihre Wünsche und Bedürfnisse ein. Wenn Ihnen niedrige Beiträge am Herzen liegen, dann können Sie auch einen Selbstbehalt vereinbaren. Das bedeutet, dass Sie bis zu einem vorher vereinbarten Betrag die Rechnungen selber bezahlen und nicht bei Ihrer Krankenkasse zur Begleichung einreichen. Alternativ können Sie auch vereinbaren, dass Sie pro Jahr einen bestimmten Prozentsatz aller angefallenen Kosten selber bezahlen. Bei diesen Kosten geht es natürlich nur um die, die von der Beihilfe nicht übernommen werden. Somit fallen diese Kosten immer gering aus, weshalb sich bei einem Beamten meistens ein normaler Tarif ohne Selbstbehalt und ohne Verzicht von Leistungen lohnt.

Kommentare sind deaktiviert.